Wie finde ich den passenden Hund?

Gedanken vor der Anschaffung

Auf dieser Seite geht es nicht um die grundlegenden Gedanken vor der Anschaffung, wie:

  • Habe ich genug Zeit und Geld für einen Hund?
  • Ist mein Vermieter einverstanden?
  • Möchte ich mich für 10-15 Jahre binden?
  • Habe ich eine Hundehaarallergie?
  • usw.

Diese Gedanken solltest Du Dir bereits gemacht haben. Mir geht es hier darum: Wie finde ich den passenden Hund für mich im Tierheim oder Tierschutz, wenn der Entschluss, dass ein Hund einzieht, bereits gefasst ist.


Ein Hund aus dem Tierschutz bedeutet: Verantwortung!

Was bedeutet es denn eigentlich, einen Hund aus dem Tierschutz zu übernehmen? Was ist der Unterschied zu einem Hund vom Züchter? Worauf solltest Du dich einstellen?

Mein Dozent und geschätzter Kollege Gerrit Stephan hat einen sehr guten Artikel darüber geschrieben: "Hunde aus dem Auslandstierschutz - eine Herausforderung".

Bitte lies ihn, bevor Du einen Hund adoptierst. Danke!


Einen passenden Tierschutzverein finden

Ein seriöser Verein ist eine wichtige Voraussetzung für eine gelungene Adoption. Schließlich möchtest Du dich ja auf die Aussagen und Einschätzungen des Vereins verlassen können. Schau Dir auf der Webseite an, ob und welche Qualifikationen die vermittelnden Personen haben. Wichtig ist auch, dass man nicht versucht, Dir einen Hund "aufzuschwatzen" oder Druck über Mitleid aufzubauen.

Ein guter Verein lässt Dir Zeit mit der Entscheidung, da ihm daran gelegen ist, dass Du und der Hund gut zusammenpassen und Du dir die Übernahme auch gut überlegt hast.

Wenn der Hund bereits in Deutschland ist, sollte es möglich und gewünscht sein, dass Du den Hund mehrmals besuchst und auch mit ihm spazieren gehst, um dir ein genaues Bild machen zu können. 

Der Verein klärt dich auf über mögliche Krankheiten, über die Sicherung des Hundes nach der Übernahme und steht auch nach der Adoption für Rückfragen zur Verfügung.


Aussehen ist nicht alles!

Bitte wähle deinen Hund nicht alleine nach dem Aussehen aus. Der schlappohrige Brackenmix benötigt viel Auslauf und Auslastung und passt nicht zu Dir, wenn Du lieber den Sonntag auf dem Sofa verbringst. Der kurzbeinige Dackelmix sollte nicht unbedingt täglich in den 3. Stock Treppen steigen und ein Herdenschutzhund ist nicht unbedingt passend, wenn Du viel Besuch empfangen möchtest. 

Wir alle möchten einen Hund, der uns auch optisch gefällt. Trotzdem ist der schöne Weimaraner vielleicht vom Wesen her gar nicht der passende Hund für Dich. Man kann mit Hunden viel trainieren, aber die genetische Veranlagungen mancher Dinge, wie zum Beispiel Jagdverhalten, lassen sich nur mit viel Arbeit in geordnete Bahnen lenken. "Wegtrainieren" kann man sie jedoch nicht!


Wie wohne ich?

Deine Wohnsituation ist ein wichtiger Punkt, um den richtigen Hund auszusuchen: Wohnst Du in einer ruhigen Umgebung auf dem Land? Oder wohnst Du eher städtisch, mit mehr Trubel? Muss dein Hund an einer Hauptverkehrsstraße entlang laufen?

 

Gerade Hunde, die bisher noch nicht viel kennengelernt oder sogar schlechte Erfahrungen gemacht haben, können von den vielen Menschen, Hunden und Reizen in einer Stadt total überfordert sein. Angst, Unsicherheit oder sogar knurren und schnappen können die Folge sein. Manche Hunde gewöhnen sich mit der Zeit an den Trubel, andere jedoch nicht. 

Geräuschempfindliche oder reizempfindliche Hunde sind in einer ländlichen Umgebung häufig besser aufgehoben.


Hund direkt aus dem Ausland adoptieren?

Viele Hunde kommen heutzutage über eine sogenannte: "Direktadoption" zu ihren Menschen. Das bedeutet, Du suchst Dir den Hund auf der Webseite eines Vereines aus und entscheidest quasi vom Bild weg, dass Du genau diesen Hund haben möchtest.

Dieses Vorgehen hat mehrere Nachteile:

  1. Du kannst den Hund nicht persönlich kennenlernen und schauen, ob ihr euch sympathisch seid. Denke daran, dass ihr euch für mehrere Jahre aneinander bindet und ähnlich wie bei einem Partner ist es wichtig, dass die Chemie zwischen euch stimmt.
  2. Auch wenn vor Ort im Ausland Personen sind, die den Hund einschätzen, Dir Videos schicken und dich informieren: Es kann sein, dass der Hund nach der Überfahrt nach Deutschland ein ganz anderes Verhalten zeigt, als vor Ort. Niemand kann zu 100% voraussagen, wie der Hund sich verhalten wird, außerhalb seiner gewohnten Umgebung. 

Besser ist es daher, den Hund von einer Pflegestelle oder aus einem heimischen Tierheim zu übernehmen. Hier könnt ihr euch in Ruhe kennenlernen und schauen, ob ihr zueinander passt.